Monikas Mutter ging vor zwei Tagen von uns,…
Alter: 87
In München.

Ich schrieb ein Lied für sie,
Anfang des Jahres.
Im letzten Vers hieß es:
“Veronika, ihr geht es gut;
mit 87 noch kein Schimmel!
Und Gott weiß,
sie stirbt nicht so schnell
…er möcht´ keine Hölle im Himmel!“

Das einzige was schärfer war als ihre Nähnadeln,
war ihre Zunge.

Jedenfalls…
Monika nahm den nächsten Zug
Richtung Süden.

Sie gab mir und
‘Dooley-the-Dog’
explizite Anweisungen,
in genau 10 Tagen
mit unserem Wagen,
in München zu erscheinen,
..schwarz gekleidet,
…mit Tränen in den Augen.

Meine Kutsche und Pferd,
…und mein Hund,
reisen langsam.
“Wir schneckeln.”
– sozusagen.
30km/h,…18 mph.
(Strafzettel wegen Rasens? Hää?)

Ich fahre meist abends/nachts,
in der Hoffnung eine ‘Prozession’
zu vermeiden.
“jeder folgt,…steckt fest, hinter…MIR.“
Landstraßen,
Dörfer,
…folge Flüssen,
vermeide Gebirge.

Vor zwei Nächten,
schlich ich durch Hofgeismar,
in Nordhessen.
Überall hingen handgemalte Schilder:
“Weinfest. Wochenende. KOMM!”

Handgemalt(!),…
“….KOMM!”
Ich wäre dumm es nicht zu tun!

Ohne Monika, liegt die ‘große Show’ auf Eis.
Mein kleines ‘romantisches Piano’
“Klav-ini”?
…hmmmmmm?
Ich befürchtete zwei Beerdigungen in einer Woche(!).

Ich hatte schon seit längerer Zeit,
an einer `Manipulations Show´ gewerkelt,
…’mich gequält´.
..für die Straße.
…klein zu packen.
…alles in einer Kiste auf Rädern.
Ich dachte,
damit rollst du los!

Monika’s mother died two days ago..
Age: 87.
In Munich.

I wrote a song for her, earlier this year.
The last verse went:
“Veronika, she’s doing fine;
in fact she’s 87!
And Lord knows
he ain’t about to let her die(!),
..he don’t want no hell in heaven!”

The only thing sharper than her knitting needles,
was her tongue.

Anyways..
Monika hopped the first train heading south.
She gave me and Dooley-the-Dog
explicit instructions,
to appear in Munich,
in 10 days time.
..with the waggon.
…dressed in black.
…with tears in our eyes.

My `cart and horse´,
..and dog,
travel kinda slow.
“We mosey.”
30 km/h,…18 mph.
(,..haven’t been fined for speeding my entire life!)

I drive basically ‘evenings’,
hoping to avoid starting
a ‘parade`(!).
“everybody following,..stuck behind…ME.”
Small roads,
through small townes,
..follow rivers,
avoid mountains.

Two nights ago,
I peddled thru Hofgeismar,
in north Hessen.
Hanging everywhere were hand-painted signs:
“Weinfest. Wochenende. KOMM!”

Hand-painted(!),…
“….KOMM!”
I’d be stupid not to!

Without Monika,
the ‘big Show’ is on ice.
My smaller
‘romantic piano’
“Pian-ini”?
….hmmm?
I feared two funerals
in one week.

I’ve been working,…struggling  with a small `Manipulation Act´,
..for the Streets.
..packs small.
…everything in a box
on wheels.
I thought I’d give it a roll.

Wegen der ‘Terrorgefahr´
sind Feste in Deutschland nicht mehr so locker wie früher.
Straßen sind blockiert mit sperrigen Objekten,
…verstärkte Polizeipräsenz überall.

In dieser Kleinstadt,
hatten sie die Straßen mit Bauern-anhängern(!) versperrt;
hoch mit Heu beladen.
Man merkte vom Geruch dass die Wägen von den Bauern sonnst eigentlich für was anderes benutzt wurden(!).
Ich rollte an den Hindernissen vorbei,
…mit zugehaltener Nase.

Kam allerdings nicht sehr weit in das Fest,
als mich schon zwei Polizisten stoppten…
und fragten, was ich vorhatte.
Beide groß und blond.
Mann und Frau.
Doch statt
‘Adam und Eva’;
eher “Hansi und Franzi“.
Diese beiden hatten schon mehr als einen Bratwurststand inspiziert,
ehe sie mich schnappten(!).

“Was gibt’s?”

“Magic Show. Ich bin ein Straßenkünstler.”

“Lass uns was sehen.”
…Sie waren neugierig was wohl in der Kiste war.

Bevor ich überhaupt auspacken konnte(!),
gabs schon mehr als genug ‘Gaffer’.
Als ich anfing die Kiste auszupacken,
vor beiden skeptischen Polizisten:
bewaffnet mit
Bratwürsten, Senf und Autorität;
hatte ich eine `Erste-reihe´,
drei Reihen tief!

{Mir kam der Gedanke,…
Monika abzuservieren(!)
..und mit den beiden zu arbeiten!
Aber ich war mir nicht sicher, ob ich sie auch durchfüttern könnte!}

“Zeig uns was.”
,..es war keine “Bitte“.

Ich ließ meinen Zauberstab erscheinen.
…dann eine Billiardkugel.
Tat ein paar Kunstgriffe.
Ta-da!
Hansi und Franzi sahen sich an,…lächelten.
Dann blickten sie
zu den `googlern´,
…stirnrunzelnd.
..und sagten,
…befehlten(!).
“Er ist ein Straßenkünstler.Gebt ihm was!“

Die Leute griffen tief
in ihre Taschen(!).
Mein Glück herausfordernd,
fragte ich meine ‘Partner’:
“Warum nehmt ihr nicht
den Hut ab und geht sammeln?,..!”

“Übertreibs mal nicht Kevin!“

K…Kevin?,…!
Kevin.
…autsch, das hat gesessen.

Ich hielt meinen Mund.
Akzeptierte gnädigst die Spenden.
Meine ‘Freunde und Helfer’ verkrümelten sich zum nächsten Pizzastand.
Ich packte zusammen und ‘rollte’ weiter ins Fest.

Ich habe die ganze Nacht gespielt.
Die Zuschauer kamen von selbst.
“Kevin, zeig uns einen Trick?“

‘Kevin’ macht sein Ding.

Because of 
‘terrorist threats’,
Fests in Germany have become pretty tight.
Streets are blocked with big bulky objects,
..police are out in numbers.

In this small towne
they had the streets blocked,
with farm-waggons(!).
Packed high with hay(!).
You could tell,
(by the smell),
the waggons were usually used by the farmers,
to transport something else!
I rolled around the obstacles,
..holding my nose.

I didn’t get far
into the Fest,
before two
police-officers
stopped me
and questioned what I was up to.
Both blond and big.
Man and Woman.
,..but instead of
‘Adam and Eve’,
…more
‘Hansy and Fransy’.
These two had controlled more than one Brat-wurst-stand,
before nabbing me!

Was gibt’s?

Magic Show. Ich bin ein Strassen-künstler.

Lass uns was sehen.

….they were curious what was in the box.

Even before un-packing(!),
I had a good number of ‘rubber-necks’.
As I started
un-packing,
for these two
sceptical Police:
armed with hotdogs, mustard,
and authority;
I had an ‘edge’,
..with depth!

{It crossed my mind, maybe dump Monika…
and start working
with these two(!).
But I wasn´t sure I could afford to feed them.}

Zeig uns was.
(Show us something.)
,..it wasn’t a ‘request’.

I produced my Wand,
..then a Billiard Ball.
Did some manipulation,..
Hansy and Fransy looked at each other,..smiled.
Then looked at the googlers,…frowned.
…and said,
…ordered:
“He’s a Straßen-Künstler. Give him something!

The folks started digging deep(!).
,..pushing my luck,
I said to my ‘partners’:
Why don’t you take off your hats,
and go around and collect?

Don’t be a smart-ass Kevin!

Kevin?,..!
Kevin?..?!
öH,…that one sat.

I shut up.
Graciously accepted the offerings.
My ‘friends and helper’
headed off to the next pizza stand.
I packed up and rolled deeper into the Fest.

I played ALL night!
I never needed to pull an edge.
,…I was constantly approached by folks asking,
Kevin, show us a trick.

 ‘Kevin’ doing his thing.

Ja, es war ein guter Abend, für ‘Kevin’.
Dooley und ich rollten seine Münzen den ganzen Morgen!
Aber es ist Zeit
Hofgeismar hinter uns zu lassen,
…und ‘Kevin’.

Gen Süden,
Dennis

. . . . . . . . . .

Veronika Crescenthea Posselt
25 Nov. 1929 – 18 Oct. 2017

It was a good night for ‘Kevin’.
Dooley and I have been rolling his coins all morning!
Time to leave Hofgeismar,
..and ‘Kevin’ behind.

Southward bound.
Dennis
. . . . . . . . . . . .

Veronika Crescenthea Posselt
25 Nov. 1929 – 18 Oct. 2017

…mit dieser Lady Rommé zu spielen,
kein Pfennig im Raum war vor ihr sicher.
Tarzan wäre in einen dreiteiligen Anzug(!),
…bevor er mit ihr eine Runde Karten gespielt hätte!

So sehr wir miteinander zankten,
stritten, kickten, bissen und schimpften;
unsere Türen standen immer offen,
…bei unserer nächsten Begegnung.

Sie hatte Rückgrat,
eine Meinung,
lächelte viel,…
und erzog ein
‘gutes Mädel’.

Wenn sich die Himmelspforte öffnet,
würde sie nicht schnurstracks hindurchrennen.
Sie wird so aufrecht
wie es ihr krummer
Rücken zulässt,
..langsam hindurchschreiten,
…umherschauen,
…und fragen:
“Wer ist hier der Boss?“
Ich muss lächeln wenn ich an sie denke…
Veronika Kreszentia Posselt

…playing gin-rummy with this Lady,
not one penny in the room was safe.
Tarzan was in a three-piece-suit(!),
…before he played a round of paste-boards with her.

As much as we fought,
argued, kicked, bit,
and swore;
we always opened our doors for each other.
…the next time we met.
She had a back-bone,
..an opinion,
…often a smile.
And raised a ‘good girl’.

When the ‘pearly gates’ open,
she won’t “run thru them”.
She’ll stand as tall as her crooked body let’s her.
Slowly walk through.
Look around and say:
“Who’s in charge here?”

I smile when I think of her.
Veronika Kreszentia Posselt.

Monika´s mother.

1 Kaffee für 2

von der Cyberwelt to the Straßenwelt